Zu den Traumstraßen der Welt



+ 49 (0) 211 / 210 8083 seabridge@t-online.de Unser Katalog

Fernost – Per Landweg auf die Koreanische Halbinsel

Historische Fahrt nach Nord- und Südkorea


Im Sinn der Erklärungen des Gipfels von Panmunjom 2018 und dem gemeinsamen Auftritt bei der Olympiade haben wir eine Reise in den Fernen Osten in beide Länder der Koreanischen Halbinsel ausgearbeitet. Die Zeit ist gekommen, per Landweg nach Nordkorea und weiter zum südlichen Nachbarn zu reisen. Startpunk ist das einst geteilte Berlin. Die Fahrt bis Istanbul erfolgt über Italien und Griechenland. Über Kappadokien erreichen wir den Kaukasus, besuchen die schicken Städte Tiflis und Baku.

Wir setzen per Fähre übers Kaspische Meer und durchfahren den Wüstenstaat Turkmenistan. Die legendäre Seidenstraße Usbekistans und Westchinas führt uns bis nach Peking, dem Startpunkt der internationalen Delegationsfahrt.

Am 1. Juni 2020 reisen wir in Nordkorea ein, welches wir in drei Fahretappen und 8 Aufenthaltstagen als eine der ersten selbstfahrenden Touristen erleben dürfen. Der pittoreske Mount Myohyang, Pjöngjangs Highlights mit Shows und der tiefsten Metro der Welt, die Ostküstenstadt Wonsan, Mount Kumgang und schließlich das uralte Kaesong an der DMZ (Demilitarisierte Zone) sowie viele Begrüßungszeremonien werden für uns absolutes Neuland sein.

Am 8. Juni ist die Überquerung der DMZ und damit die Einreise nach Südkorea geplant. Nach großem Empfang in Seoul werden wir uns dem übrigen Land zuwenden. Besuche von Suwon mit seiner Hwaeseong-Festung, Danyang, Subaeksan Nationalpark, Andong und schließlich die Ostküste haben uns die gesamte Koreanische Halbinsel kennenlernen lassen.

Per Autofähre verlassen wir Korea und erreichen das nahe gelegene Wladiwostok am Japanischen Meer, 9 Zeitzonen von der Heimat entfernt. Der Ferne Osten Russlands erstreckt sich bis zum Baikalsee. Über Sibirien, den Ural und Kasan erreichen wir die Zarenstadt St. Petersburg. Hinter uns liegt eine historische Reise, deren Ausklang wir in Tallinn gebührend feiern werden.

Reiseorganisation · Konstantin Abert & Arthur Sebazungu
Neu im Programm

Reisetermin

Mittwoch, 1. April 2020
Beginn in Berlin, Deutschland

28.000 km Fernost

Dienstag, 18. August 2020
Ende in Riga, Lettland

Reisepreis
bei 2 Personen im Reisemobil

pro Person13.500,- €

Einzelfahrer auf Anfrage

Reiseleistungen

  • Teilnehmerbesprechung und organisatorische Betreuung vor der Reise

  • Deutschsprachige Reiseleitung mit Team

  • alle Übernachtungen/Standplätze

  • Exkursionen und Besichtigungen laut Programm

  • landestypische Essen

  • Wechselstube an Bord

  • Chinapaket mit Hotels, Programm und Genehmigungen

  • alle Visagebühren

  • Besorgung örtliche Telefon- und SIM-Karten

Team

Aufgrund des anspruchsvollen Reiseprofils arbeiten Konstantin Abert und Arthur Sebazungu mit einem mehrköpfigen Team zusammen.

  • Gestandene Reiseleiter wie zum Beispiel Kathrin & Hans-Herrmann Kern, Alexandra & Tsyren, Yongzhi & Zhang, Mende, Sirous & Amin, Diran, Emil und Zviad fungieren als Landestourguides in Russland, China, Zentralasien, dem Iran und Kaukasus. Sie sind bei vielen Agenturen erste Wahl
  • 1-2 Dolmetscher helfen bei den alltäglichen organisatorischen Aufgaben, ggf. auch im Krankheits- oder Havariefall.
  • Eine Person vom Planungsteam koordiniert in Notsituationen bei Ersatzteilbestellungen und im Krankheits- oder Havariefall von Deutschland aus.

Japan

Bei entsprechender Nachfrage Organisation einer 4 wöchigen Rundreise in Japan möglich

:: nach oben