Zu den Traumstraßen der Welt



+ 49 (0) 211 / 210 8083 seabridge@t-online.de Unser Katalog

Neuseeland

Das schönste Ende der Welt


AO TEA ROA: Das Land der „langen Weißen Wolke“, wie es die Maoris nennen, ist eines der wenigen Eilande der Erde, wo die Natur noch in Ordnung ist. Hier konzentrieren sich zahlreiche Naturwunder dieser Welt: die alpine Landschaft um den majestätischen Mount Cook, mit schneebedeckten Gipfeln und Gletschern, türkisfarbene Seen und tosende Wasserfälle, idyllische und spektakuläre Landschaften. Fjorde, wie der berühmte Milford-Sound, die wild zerklüftete West Coast und die ruhigere Pacific Coast. Auf der Nordinsel erwarten uns traumhafte Strände und eine subtropische Inselwelt. Der noch aktive Ruapehu Vulkan und Rotorua mit fantastischen Thermalquellen und Geysiren. Nicht zu vergessen, die faszinierende Maori-Kultur und die Geschichte der Seefahrer, Walfänger und weißen Siedler. Dies alles und noch vieles mehr können Sie auf dieser erlebnisreichen Tour durch Neuseeland „erfahren“. Wir fahren nicht im Konvoi. Sie entscheiden selbst, wann Sie losfahren, wo Sie eine Rast oder einen Fotostopp einlegen.

Sie reisen in komfortablen Wohnmobilen, mit leistungsstarken Turbodieselmotoren, die das Fahren sicher und bequem machen. Das Tagespensum von durchschnittlich 200 Kilometern ist leicht zu bewältigen. In Neuseeland herrscht kein Gedränge und keine Hektik. Ausgerüstet mit einem Road-Book mit detaillierten Tagesetappen und Wegbeschreibungen sowie Anfahrtsskizzen zu den vorgebuchten Campgrounds, sind Sie in der Lage, die Tagesetappen allein nach eigenem Tagesrhythmus oder gemeinsam in kleinen Verbänden mit anderen Fahrzeugen zu bewältigen. Ein landeskundiger (deutscher) Reiseleiter steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Bei täglichen Tourbesprechungen werden die Reiseetappen erläutert. Der März ist die beste Reisezeit für Neuseeland, mit überwiegend trockenem sonnigen Wetter und angenehmen Tagestemperaturen.

Reiseleitung · Jan Meeßen
seit 2003 - 14x durchgeführt

Reisetermin

Donnerstag, 28. Februar 2019
Flug von Frankfurt nach Singapur

4.500 km Neuseeland

Sonntag, 31. März 2019
Flug von Singapur nach Frankfurt

Reisepreis
bei 2 Personen im Reisemobil

pro Person4.480,- €

Jede weitere Person 50 % Rabatt

Reiseleistungen

  • Deutscher Reiseleiter, der die Gruppe mit seinem Fahrzeug begleitet

  • 1 Tag Stop-Over in Singapur inkl. Hotel

  • Stadtrundfahrt in Singapur

  • 1 Hotelübernachtung (3 – 4 Sterne) Christchurch

  • Stadtexkursion in Christchurch

  • 27 Tage 2-Bett-Wohnmobil, inkl. Einweggebühr

  • Value Pack mit Vollversicherung ($0 SB) etc. siehe Kapitel Wohnmobile

  • 26 x Übernachtungsgebühren auf den Campingplätzen

  • Fährkosten von der Süd- zur Nordinsel Neuseelands

  • Stadtexkursion in Wellington

  • Stadtexkursion in Auckland

  • Maori Kulturzentrum

  • Bootstour Kaiteriteri

  • 2 x Frühstücksbüffet

  • Reisebuch Neuseeland mit Straßenkarte

  • Road-Book mit detaillierter Reisebeschreibung

1. Tag Samstag, 28. Februar 2019
Linienflug mit Singapore Airlines von Frankfurt nach Singapur. Abflug um 22:00Uhr.

2. Tag Ankunft in Singapur
Ankunft in Singapur um 17:15h Ortszeit. Transfer zum Hotel im Stadtzentrum.

3. Tag Singapur
Nach dem Frühstück starten wir zu einer Stadtrundfahrt durch eine der saubersten Metropolen der Welt. Am Abend Fahrt zum Airport und Weiterflug nach Christchurch.

4. Tag Christchurch
Wir landen am Vormittag in Christchurch auf der Südinsel Neuseelands. Nach dem Einchecken im Hotel erkunden wir die Innenstadt von Christchurch.

5. Tag Christchurch – Lake Tekapo
Übernahme der Mietmobile. Unsere erste Tagesetappe führt uns bis zum Lake Tekapo. Die Route durch das Mac-Kenzie-Hochland ist die ideale Strecke zum Eingewöhnen an den Linksverkehr.

6. Tag Lake Tekapo – Oamaru
Der Weg ist das Ziel: Wir kommen in die Neuseeländischen Alpen mit türkisfarbenen Gletscherseen und dem majestätischen Mount Cook, mit 3.754m höchster Berg von NZ. Durch eine bezaubernde Berg- und Seenlandschaft fahren wir entlang des Waitaki River nach Oamaru zur Ostküste der Südinsel, wo Sie eine Pinguinkolonie besuchen können.

7. Tag Oamaru – Portobello
Wir folgen der Küstenstraße nach Süden bis Dunedin. Zwischenstop bei den eigentümlichen Moeraki Boulders, wo Sie mit etwas Glück Delfine sehen können. Auf der Otago Peninsular bietet sich die Gelegenheit bei den Taiora Heads Albatrosse, die größten Seevögel der Welt, zu beobachten.

8. Tag Portobello – Te Anau
Auf wenig befahrenen Straßen reisen wir noch ein Stück entlang der Küste und dann durch Farm- und Weideland zum Lake Te Anau. Dort haben Sie die Möglichkeit einen Bootsausflug zu einer Glühwürmchenhöhle zu unternehmen.

9. Tag Te Anau
Heute können Sie einen Abstecher zum Milford Sound unternehmen und den Rest des Tages am schönen Lake Te Anau verbringen.

10. Tag Te Anau – Queenstown
Auf dem Weg nach Queenstown, dem lebhaftesten Touristenstädtchen Neuseelands, begegnen wir womöglich dem Kingston Flyer, einer historischen Dampfeisenbahn. Für den Abend bietet sich ein Besuch der Pubs und Biergärten von Queenstown an.

11. Tag Queenstown
Unser Campingplatz liegt nur „einen Steinwurf“ vom Ortszentrum entfernt. Das angenehme Touristenstädtchen lädt zum Bummeln und Einkaufen ein. Eine Gondelfahrt bringt Sie auf den Bob’s Peak, mit wunderbarem Blick über den See. Mit dem nostalgischen Raddampfer Earnslaw können Sie auf dem Lake Wakatipu zur Walter Peak Cattle Station, einer typisch neuseeländischen Schaffarm fahren.

12. Tag Queenstown – Wanaka
An der berühmten Kawarau Brücke wurde das Bungee-Jumping erfunden. Hier können Sie einen Sprung in die Tiefe wagen oder anderen Wagemutigen beim Sprung zusehen. Ein kurzer Abstecher bringt uns nach Arrow-Town, einer alten Goldgräberstadt, wo auch heute noch Gold gefunden wird.

13. Tag Wanaka – Franz J. Glacier
Die Fahrt geht durch den Mount Aspiring Nationalpark. Über den Haast-Pass gelangen wir an die Wilde Westküste der Tasman See, an der sich immer wieder spektakuläre Ausblicke bietet. Unser Ziel ist der Fox-Gletscher der bis an Meereshöhe herunterreicht. Eine kurze Wanderung führt uns am Ufer des Lake Matheson entlang, in dem sich der schneebedeckte Gipfel des Mount Cook spiegelt. Das klassische Fotomotiv jedes Neuseelandprospekts.

14. Tag Franz J. Glacier – Westport
Am Vormittag bietet sich die Möglichkeit zu einem unvergesslichen Hubschrauberflug über die Gletscherwelt der Südalpen. Auf dem Weg nach Westport legen wir einen Zwischenstop bei den eigentümlichen Pancake Rocks, den Blow Holes und einer Robbenkolonie ein, die sich unweit von unserem Campground befindet.

15. Tag Westport – Kaiteriteri
Die heutige Strecke führt uns durch die Ausläufer der Südalpen. Auf weiter Strecke folgen wir dem Buller River, mit zahlreichen Schluchten und Wasserfällen. Unser Tagesziel ist Kaiteriteri am Abel Tasman Nationalpark. Unser Campground ist in einer malerischen Bucht direkt am Meer gelegen.

16. Tag Kaiteriteri
Ein Tag zur freien Verfügung. Wir unternehmen eine Bootsfahrt entlang der pittoresken Küste und haben dann die Möglichkeit kurze Wanderung durch den herrlichen Regenwald zu unternehmen oder einfach nur am Strand zu relaxen.

17. Tag Kaiteriteri – Picton
Vom Abel Tasman Nationalpark fahren wir auf dem Queen Charlotte Drive an einer sehr schönen Küstenlandschaft entlang zum Hafenstädtchen Picton, von wo aus wir mit der Fähre auf die Nordinsel übersetzen.

18. Tag Picton – Wellington
Heute erkunden wir gemeinsam die Hauptstadt Neuseelands. Ein „Muss“ ist hier die Fahrt mit der berühmten Cable Car (Baujahr 1902) auf die Kelburn Heights und ein Besuch des hervorragenden Te Papa New Zealand Museum.

19. Tag Wellington – Tongariro N.P.
Die Küstenstraße führt uns nach Norden, zur Hafenstadt Whanganui, mit einer der schönsten Maorikirchen des Landes. Wir übernachten im Tongariro Nationalpark, dem ältesten Nationalparks des Landes. Hier stehen wir quasi am Fuß der drei majestätischen Vulkane. Das nahe gelegene Grand Chateau Hotel gehört zu den nobelsten Hotels Neuseelands.

20. Tag Tongariro N.P. – Rotorua
Wir kommen nach Rotorua, ein herausragendes Highlight unserer Reise. Der Ort liegt in einem weltweit einzigartigen Thermalgebiet. Schon bei der Anfahrt können Sie im Thermal Wonderland und dem Waimangu Volcanic Valley zahlreiche Thermalquellen und Mud-Pools bewundern. Wir besuchen ein Maori-Dorf in dem die Kultur der Ureinwohner Neuseelands anschaulich dargestellt wird.

21. Tag Rotorua
Im Te Puia Thermalpark beeindruckt der berühmte Pohutu Geysir, der seine kochenden Wassermassen stündlich bis zu 30m in die Höhe schleudert. Für den Abend bietet sich ein Besuch der Restaurantszene im Ort an.

22. Tag Rotorua – Tauranga
Die Fahrt führt durch das größte Kiwi-Anbaugebiet Neuseelands an die Küste nach Tauranga. Hier stehen wir beim schön am Meer gelegenen Mt. Maunganui, von dessen Gipfel wir einen wahrhaft atemberaubenden Ausblick haben.

23. Tag Tauranga – Hahei
Wir kommen auf die Coromandel Halbinsel nach Hahei, wo wir am Strand relaxen oder eine schöne Küstenwanderung zur Cathedral Cove unternehmen können. Am Hot Water Beach können Sie sich in Thermalquellen auf dem Strand aalen. Abends bietet sich die Gelegenheit zu einem Besuch im nahegelegenen Pub.

24. Tag Hahei – Orewa
Wir verlassen die Coromandel Halbinsel und fahren nach Orewa, nördlich von Auckland. Unser Campground liegt dort direkt am Strand und nahe des kleinen Ortszentrums mit seinen Geschäften und Restaurants.

25. Tag Orewa – Paihia
Der Highway 1 führt uns weiter nach Norden zur Bay of Islands, dessen Inselwelt bereits Captain Cook begeistert hat. Unterwegs machen wir Station an den Whangarei Falls. Unser Tagesziel ist das schön gelegene Paihia.

26. Tag Paihia
Von Paiha geht eine Personenfähre zum historischen Russel. Die erste Hauptstadt Neuseelands erfreut den Besucher mit hübschen viktorianischen Häusern. Für den Abend bietet sich der Besuch eines Fischrestaurant oder Pubs an.

27. Tag Paihia – Ninety Mile Beach
Weiter führt die Fahrt gen Norden. Es bieten sich immer wieder großartigen Ausblicke auf die Inselwelt der Bay of Plenty. Wir kommen zum Campground am 90-Mile-Beach.

28. Tag Ninety Mile Beach
Wir kommen zum Cape Reinga, dem nördlichsten Punkt der Insel. Hier treffen deutlich sichtbar die Tasman See und der Pazifische Ozean aufeinander. Man kann mit dem Camper auf der Teerstraße zum Cape Reinga fahren oder mit einem Tourbus, der auf dem über 80km langen Strand zum Kap fährt.

29. Tag Ninety Mile Beach – Matakohe
Höhepunkt des Tages ist die Fahrt durch einen Wald mit mächtigen, über 2.000 Jahre alten Kauri Bäumen. Tagesziel ist Matakohe, mit dem sehenswerten Kauri-Museum.

30. Tag Matakohe – Auckland
Wir erreichen Auckland die „City of Sails“. Die einst verschlafene Großstadt hat sich mittlerweile zu einer touristisch interessanten Metropole entwickelt. Eine attraktive Waterfront lockt mit Restaurants und Cafés.

31. Tag Auckland – Singapur
Rückgabe der Wohnmobile und gemeinsame Besichtigung Aucklands. Am späten Nachmittag geht der Flug via Singapur zurück nach Deutschland oder alternativ nach Sydney zur Anschlussreise durch Australien.

32. Tag Singapur – Frankfurt
Am frühen Morgen landen wir in Frankfurt am Main, von wo aus Sie per Flugzeug, Bahn oder Auto die Reise zu Ihrem Heimatort antreten.

:: nach oben