Zu den Traumstraßen der Welt



+ 49 (0) 211 / 210 8083 seabridge@t-online.de Unser Katalog

Sardinien

Smaragd im Tyrrhenischen Meer


Die zweitgrößte Insel des Mittelmeeres blickt auf eine über 4.000 jährige wechselhafte Geschichte zurück und verzaubert mit ihrem mediterranen Flair, feinsandigen Stränden und eigenständigem kulinarischem Stil. Die Reisezeit wurde so gewählt, dass wir im Frühling und Frühsommer entspannt und wenig beeinträchtigt von Touristenströmen und extremen Temperaturen reisen können.

Wir treffen uns in Pisa, fahren von dort zum Fährhafen nach Livorno und mit der Nachtfähre nach Sardinien. Es geht im Uhrzeigersinn um die ganze Insel. Sardinien ist reich an Attraktionen, so bringt jeder Tag Abwechslung und nach einigen Etappen sind wir mit dem Rhythmus der Insel synchron. Wir stehen an traumhaften Stränden, besuchen historische Städte, kosten die Spezialtiäten und teilen das sardische Lebensgefühl inmitten einer alles dominierenden Natur.

Ausflüge und Führungen zu den Heiligtümern der neolithischen Ureinwohner, in den Nationalpark La Maddalena, zu den märchenhaft blauen Grotten und einer ganztägigen Jeep-Safari mit einem Essen bei den Hirten der Barbagia formen die Reise auch zu einem landschaftlich-kulturellen Erlebnis. Wir nehmen uns sehr viel Zeit und erheben den Anspruch, Ihnen ein intensives Sardinien-Erlebnis zu vermitteln. Hier ticken die Uhren langsamer als auf dem mitunter hektischen Festland.

Reiseleitung · Klaus Stellwag
seit 2018 – 2 x durchgeführt

Reisetermin

Freitag, 8. Mai 2020
Treffen in Pisa, Italien

1.000 km Sardinien-Rundreise

Sonntag, 31. Mai 2020
Ende der Reise in Livorno, Italien

Reisepreis
bei 2 Personen im Reisemobil

pro Person1.960,- €

Einzelfahrerzuschlag980,- €

inklusive Fähre und Kabine

Reiseleistungen

  • Deutschsprachige Reiseleitung

  • Fährüberfahrt Livorno – Olbia – Livorno

  • alle Übernachtungsgebühren

  • 2 x Bootsausflug

  • mind. 3 gemeinsame Besichtigungen

  • mind. 4 Stadtexkursionen

  • Besichtigung Weingut mit 10 Gänge-Menü

  • mind. 5 Gruppenessen

  • Jeeptour ins Hochland

  • Folkloreabend

  • Eintrittsgelder gemäß Programm

  • Reisebuch & Straßenkarte

  • Roadbook mit GPS Daten

1. Tag
Wir treffen uns auf einem Campingplatz bei Pisa. Kennenlernen bei einer kleinen Willkommensfeier, Gemeinschaftsessen und Tourbesprechung für die ersten Etappen.

2. Tag
Zentral in der Toskana gelegen lockt Pisa mit Sehenswürdigkeiten und italienischer Lebensart. Wir haben eine Stadtführung organisiert. Dann geht’s nach Livorno, wo nach kurzer Anfahrt um 21:00 Uhr unsere Nachtfähre nach Sardinien ablegt. Nach dem Abendessen beziehen wir unsere Kabinen.

3. Tag
Unser erstes Ziel heute ist der kleine Ort Cala Gonone, der an der Ostseite der Insel an der Steilküste des Golfes von Orosei liegt. Zum Abendessen laden zahlreiche Restaurants mit herrlichem Meerblick entlang des Korsos ein.

4. Tag
Wir haben am Vormittag die Möglichkeit eine wunderschöne Grotte an der Cala Luna mit dem Boot zu besuchen. Anschließend fahren wir ins gebirgige Herz Sardiniens, die Barbagia. Wir übernachten in einem ummauerten Pilgerheiligtum. Der Abend beginnt mit einem sardischen Menü, danach spielt einer der bekanntesten Akkordeonspieler zu Folkloretänzen.

5. Tag
Wir brechen morgens auf zu einer Jeep Safari mit Landrovern in einem Nationalpark. Gegen Mittag erreichen wir ein bisher wenig erforschtes Nuraghen Dorf. Weiter geht es zu einem Mittagessen bei den Schäfern inmitten von herrlichen Korkeichenwäldern.

6. Tag
Unterwegs zur „Costa Rei“ machen wir noch eine Führung durch das aufständische Banditendorf Orgosolo, das bekannt ist für seine Wandgemälde (murales).

7. Tag
Möglichkeit zum Besuch des touristischen Städtchens Villasimius, einer Olivenölproduktion, oder einem typischen sardischen Bagno, oder einer Radtour zum Capo Ferrato. Am Abend haben wir für uns ein sardisches Menü gebucht mit einer unterhaltsamen Weinverkostung mit dem Sommeiller Guido.

8. Tag
Die königliche Küste ist ein Urlaubsparadies vor allem für Strandliebhaber. Am Nachmittag haben wir einen Botanik-Professor und Meeresbiologen eingeladen, uns die marine Ökologie und die Abläufe der Strandentstehung zu erläutern. Vortrag mit Strandwanderung.

9. Tag
Cagliari ist eine Gründung der Phönizier und eine der ältesten Städte Europas. Vom Hafen aus geht es über das Castello- Viertel mit zahlreichen Restaurants steil hoch in die Altstadt mit einer der längsten Fußgänger Zonen Europas und hinauf zum Nationalmuseum. Alles gut erreichbar von unserem bewachten Stellplatz an der Bonaria Kirche.

10. Tag
Mit einem Bus fahren wir zu einer Stadtrundfahrt und besichtigen die Basilika, den Stadtstrand Poetto bevor uns der Bus am höchsten Punkte der Altstadt austeigen lässt zu einem Stadtspaziergang mit unserer Führerin.

11. Tag
Sehr schöne und recht einsame Sandstrände laden bei Buggerru zu einem Spaziergang oder zum Bad ein. Die ganze Region der Costa Verde besticht durch die Abgeschiedenheit in der wunderbaren Naturkulisse. Am späten Nachmittag treffen wir am Camping bei Oristano ein.

12. Tag
Führung durch den archäologischen Park St. Cristina, Mittagessen als Picknick im Garten des angrenzenden Nuraghendorfes unter uralten Olivenbäumen.

13. Tag
Die Siedlungen der geheimnisvollen Völker der Phönizier und der Nuragher geben Archäologen bis heute Rätsel auf. Wir haben die Möglichkeit außergewöhnliche Funde wie den Archäopark Tharros und die Giganten von Mont’e Prama zu besichtigen.

14. Tag
Wir machen einen Zwischenstopp im malerischen Städtchen Bosa. Unsere Führerin Katja zeigt uns die verwinkelte Altstadt mit den bunten Häusern und das Flussufer des Temo. Nach dem Mittagessen Weiterfahrt in die „spanisch-katalanisch“ geprägte Stadt Alghero.

15. Tag
Alghero ist von einer historischen Stadtmauer umgeben. Heute wollen wir ein Highlight der Region besuchen, die Neptunsgrotte am weithin aufragenden und dominierenden Capo Caccia.

16. Tag
Zeit für Wäsche-/Fahrzeugpflege, Badetag, Strandspaziergänge, Radtour zum Capo Caccia, oder Bummeln in der herrlichen Altstadt und der Markthallen.

17. Tag
Wir besuchen unterwegs den bei Italienern berühmtesten Strand der Insel „La Pelosa“ beim Fischerdörfchen Stintino und freuen uns schon auf ein weiteren kulinarischen Höhepunkt. Im einem Weingut machen wir eine Kellerführung und sind gespannt auf ein Zehn Gänge Menü. Übernachtung im Weingut.

18. Tag
Wir machen einen Abstecher nach Castelsardo. Weiter geht es zum Tagesziel einem Camping vorbei an der Isola Rossa und der Costa Paradiso.

19. Tag
Ausflug mit den eigenen Mobilen durch die Korkeichenregion zu einem Garten Restaurant mit einer Nuraghenanlage und das Korkeichenmuseum in Calangianus.

20. Tag
Unsere letzte Station auf unserer Inselumrundung liegt mitten in der bekanntesten Urlaubsregion, der Costa Smeralda.

21. Tag
Unserer Camping an der Costa Smeralda ist sehr gut für einen Ruhetag geeignet, alternativ können die bekannten Strände oder mondänen Zentren und Segelhäfen Portorotondo oder Porto Cervo gut erreicht werden.

22. Tag
Ganztägiger Bootsausflug zum Meeresnationalpark dem Inselarchipel „la Maddalena“. An Bord haben wir ein kleines Mittagessen und machen Badestopps an smaragdgrünen Buchten.

23. Tag
Unser letzter Tag auf der Insel kann gemütlich verbracht werden. Auf dem kurzen Weg zum Fährhafen warten noch Ausflugsziele, Restaurants oder auch schöne Strände. Die Fähre legt erst gegen 21 Uhr ab.

24. Tag
Tourende - wer will kann noch ein paar schöne Tage in der Toskana verbringen, oder weiter mit uns reisen. Wir werden am nächsten Tag zu unserer Seabridge Korsika Rundfahrt starten.

:: nach oben