Zu den Traumstraßen der Welt



+ 49 (0) 211 / 210 8083 seabridge@t-online.de Unser Katalog

Südosteuropa

von Österreich nach Griechenland über Ungarn, Rumänien, Bulgarien


Der Südosten Europas – unbekannte Schätze zwischen Alpen und Schwarzmeerküste, zwischen Puszta, Walachei und Ägäischem Meer. Wir durchqueren die einstige KuK-Monarchie, streifen die Ausläufer der Karpaten und den wilden Balkan. Ursprüngliche Landschaften mit unberührter Natur und eine unvergessliche Gastfreundschaft werden uns begleiten.

Keltische, griechische und römische Kulturschätze begegnen uns fast alltäglich. Der stete Wechsel zwischen Kultur und Natur macht den besonderen Reiz dieser Reise aus. Wir nehmen uns Zeit, denn wir wollen nicht nur die Sehenswürdigkeiten „abhaken“, sondern die Reise intensiv erleben und die vielfältigen Eindrücke in uns aufnehmen.

Unsere Tour beginnt im charmanten Wien. Von hier begleitet uns die Donau auf dem ersten Teil der Reise: zum mondänen Budapest und bis zum Donaudelta am Schwarzen Meer. Schloss Esterházy mit barocker Pracht und die malerisch-deutschen Siebenbürgenstädte Hermannstadt (Sibiu) und Kronstadt (Brasov) liegen am Wegesrand – und nicht zu vergessen das Schloss Dracula!

Bulgarien ist das Land der Berge und Klöster - und des guten Weins ! Berühmt sind die goldsandigen Strände am Schwarzen Meer ! Die Metropole Sofia liegt am Schnittpunkt von Orient und Okzident, seit Jahrtausenden wichtige Station auf den Handelswegen zwischen Europa und Istanbul.

Keine 200 km trennen Sofia von Griechenland. Badefreuden in der Ägäis und Meteora-Klöster ! Ab Igoumenitsa geht eine Fähre nach Venedig mit Camping an Bord.

Reiseleitung · Peter & Elfi Schuster
seit 2012 - 10x durchgeführt

Reisetermin

Montag, 31. August 2020
Treffen in Wien

3.300km Südosteuropa

Samstag, 3. Oktober 2020
Ende der Reise in Igoumenitsa, Griechenland

Reisepreis
bei 2 Personen im Reisemobil

pro Person1.890,- €

Einzelfahrerzuschlag760,- €

Reiseleistungen

  • Deutschsprachige Reiseleitung

  • 33 Übernachtungsgebühren

  • 11 (Stadt) Besichtigungen

  • Bootstour in Budapest

  • Bootstour ins Donaudelta

  • Eintrittsgebühren lt. Programm

  • Besuch eines Pferdegestüts

  • 2 Weinproben: Rumänien & Bulgarien

  • 4 landestypische Essen

  • Straßenkarten

  • Roadbook mit GPS-Daten

Anreise

Es ist durchaus empfehlenswert früher anzureisen und vom Campingplatz aus bequem per U-Bahn das charmante Wien zu besuchen.

Fähre

Von Igoumenitsa gehen mehrere Fähren nach Italien: Bari, Ancona, Venedig, oder Triest.
Die Anek-Line z.B. bietet bis zum 31. Oktober auf der Strecke Igoumenitsa - Venedig "Camping an Boad" an: www.anek-lines.info

1. Tag
Treffen auf dem Campingplatz bei Wien. Begrüßung und Kennenlernen der Reiseteilnehmer.

2. Tag
Wir überqueren die ungarische Grenze. Auf der alten Bernsteinstraße erleben wir bezaubernde Städtchen mit malerischen Brunnen, Barockkirchen und gotischen Residenzen. Ein Abstecher lockt zum prunkvollen Schloss Esterházy, dem Versailles Ungarns.

3. Tag
Vorbei an markanten Vulkankegeln und behaglichen Kleinstädtchen erreichen wir den Plattensee. Am Wegesrand liegt die weltberühmte Porzellanfabrik Herend mit Schaumanufaktur und Porzellanmuseum. Wir stehen auf einem Campingplatz am Seeufer.

4. Tag
Auf unserem Weg passieren wir Székesfehérvár. Ehemals Königsresidenz und eine der bedeutendsten Städte Ungarns. Tagesziel ist Budapest, die Perle der Donau.

5. Tag
Stadtbesichtigung: das mittelalterliche Burgviertel, prunkvolle Bäder türkischer Paschas und elegant filigrane Fassaden aus der Gründerzeit, Zigeunermusik und Opernkultur – die Vielfalt Budapest’s kann man nicht erklären, man muss sie erleben !

6. Tag
Tag zur freien Verfügung für Budapest.

7. Tag
Heute geht es in die Puszta: weite Felder, Rinder- und Pferdeherden auf staubiger Steppe und die berühmten Ziehbrunnen begleiten unseren Weg. Vorführung und Übernachtung auf einem Lipizzaner-Gestüt.

8. Tag
Weiter nach Süden: Kecskemét und Szeged – Aprikosenschnaps und Pick-Salami.

9. Tag
Grenzübertritt Rumänien: Fahrt nach Timisoara (ehemals Temeschwar) mit seinem barocken Stadtkern - City und Weinprobe!

10. Tag
Fahrt nach Aurel Vlaicu.

11. Tag
Auf nach Siebenbürgen ! Wir durchqueren die Westkarpaten und erreichen Hermannstadt (Sibiu). Die Hauptstadt Siebenbürgens war 2007 Kulturhauptstadt Europas.

12. Tag
Stadtbesichtigung Hermannstadt.

13. Tag
Wir kommen nach Kronstadt (Brasov). Auch dieses Städtchen ist ein Kleinod mittelalterlicher Stadtarchitektur.

14. Tag
Besichtigung von Kronstadt (Brasov) und „Schloss Dracula“.

15. Tag
Am Weg nach Bukarest liegt bei Sinaia die prachtvolle ehemalige Sommerresidenz der rumänischen Könige.

16. Tag
Freuen wir uns auf die Erkundung der Stadt mit den schmückenden Beinamen wie „Paris des Ostens“ oder „Tor zum Orient“.

17. Tag
Fahrt durch die fruchtbare Donauebene zum Badeort Constanta am Schwarzen Meer. Breite Strände mit feinem Sand, eine kühle Meeresbrise und viel Sonnenschein…

18. Tag
Wir unternehmen eine Bootstour im Donaudelta. Das größte Feuchtgebiet Europas bietet eine artenreiche Vogelwelt mit Pelikanen, Reihern, Störchen…

19. Tag
Strandtag am Schwarzen Meer. Schon in der Antike war Constanta, damals Tomis, eine wichtige Hafenstadt.

20. Tag
Eine abwechslungsreiche Fahrt mit überraschenden Ausblicken aufs Schwarze Meer bringt uns nach Bulgarien. Wir passieren Varna, die lebendige Hafenstadt, auf dem Weg zum Goldstrand.

21. Tag
Besichtigung der Halbinsel Nesebar, die aufs Feinste mit mittelalterlichen Kirchen und traditionellen Häusern aufwartet. Weltkulturerbe !

22. Tag
Vom Sonnenstrand ins Bärenland: wir verlassen die Küste, wenden uns gen Westen und erobern das mächtige Balkangebirge.

23. Tag
Besichtigung der spektakulär an den Steilufern des Flusses Yantra gelegenen ehemaligen Zarenhauptstadt Veliko Tarnovo.

24. Tag
Entspannen im angenehmen Camp.

25. Tag
Über den historischen Shipka-Pass erreichen wir das Tal der Rosen. Ihr lieblicher Duft durchströmt im Frühsommer das ganze Tal. Entdecken Sie Thrakergräber, geschmückt mit feinen Goldschätzen und wunderbaren Wandmalereien. Folklore am Abend.

26. Tag
Malerische Orte mit reich verzierten, romantischen Holzhäusern säumen unseren Weg in die Rhodopen. Unser Camp liegt direkt am See.

27. Tag
Über Berg und Tal in die thrakische Tiefebene nach Sofia, der großzügigen Hauptstadt Bulgariens. Übernachtung beim Thermalbad Sapareva Banya.

28. Tag
Orthodoxe Kathedralen, mittelalterliche Basiliken, einladende Plätze und breite Boulevards stehen auf dem Besichtigungsprogramm Sofia‘s. Ein Höhepunkt: die Besichtigung der Thrakischen Goldschätze.

29. Tag
Morgens noch Thermalbad – dann auf zum hoch im Gebirge liegenden Rila- Kloster. Die festungsartige Klosteranlage mit prächtigen Gebäuden ist bis heute von orthodoxen Mönchen bewohnt.

30. Tag
Es geht entlang des Pirin-Gebirges mit seinen 2.900 m hohen hellen Granitsteinhöhen zum berühmten Weinort Melnik. Quartier beim Weingut mit Weinprobe !

31. Tag
Mit dem Struma-Fluss lassen wir uns nach Griechenland spülen. Badefreuden zu Füßen des Olymps im Ägäischen Meer.

32. Tag
Wir schrauben uns hoch zum Olymp, dann geht’s über malerische Hochebenen, vorbei an anmutigen Feldern, Wäldern und Flüsschen wieder hinab. Letzter Höhepunkt unserer Reise sind die steil aufragenden, glatt geschliffenen Felsnadeln bei Kastraki – gekrönt von den berühmten Meteora-Klöstern.

33. Tag
Durchs Pindos-Gebirge zur Adria nach Igoumenitsa. Mit einem Farewell-Dinner lassen wir die eindrucksvolle Reise durch Südosteuropa ausklingen.

34. Tag
Individuelle Heimreise - entweder per Fähre nach Italien oder auf dem Landweg.

:: nach oben